Weiterbildung immer wichtiger

| 5. September 2017

In Deutschland herrschen optimale Voraussetzungen für Arbeitnehmer, die fleißig und wissensbegierig sind. Wie nie zuvor, werden gut ausgebildete Arbeitnehmer überall gesucht. Entsprechend wird dabei auch meistens ein gutes Gehalt bezahlt. Hintergrund ist vor allem, das viele Unternehmen immer größere Probleme haben, neue Mitarbeiter zu finden. Lange setzte man hier auf den Gedanken bei den Flüchtlingen wäre neues Potenzial zu holen. Die Ernüchterung zeigt aber, dass die Neuankömmlinge erst in der nächsten oder übernächsten Generation (also erst in 20 Jahren) für den Arbeitsmarkt interessant sind. Auch bei den heimischen Arbeitnehmern zeigt sich vielfach das gleiche Bild. Mehr Freizeit steht im Fokus, die Arbeit wird vernachlässigt. Dabei ist Weiterbildung heute genauso wichtig, wie damals. Was vor 2 Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit war, wird heute hingegen gerne vernachlässigt. Dabei kann in übersichtlichen Zeiten zum Beispiel bei der NLP Sommerakademie eine Weiterbildung in vielen Bereichen stattfinden.

Sommerakademie zeigt wie Weiterbildung geht

Die NLP Sommerakademie richtet sich auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer und diejenigen aus, die mehr wollen vom Leben. Seit 10 Jahren wird dort der Unterricht ganz bewusst auf einen definierten Zeitrahmen ausgelegt, damit die Weiterbildung störungsfrei und intensiv erfolgen kann.

Professionelle Trainer mit einem kompet5enten Netzwerk sorgen für strukturiertes Arbeiten und Lernen in einem ganz persönlichen Rahmen. Dabei werden die einzelnen Seminare nachhaltig in fokussierte Bereiche wie Kommunikation, Coaching und andere eingeteilt.

Weiterbildung wird staatlich gefördert

Weiterbildung muss kein Geld kosten. Oft beteiligt sich das Unternehmen oder direkt der Staat. Die Bildungsprämie wurde im Jahr 2017 noch einmal vom Staat verbessert. Seit 2008 gibt es sie. Dabei kann zwischen einem Prämiengutschein, wobei der Staat 50 Prozent der Kosten (maximal 500 Euro) übernimmt oder einem Spargutschein ausgewählt werden. Der Antrag ist einfach und unbürokratisch. Schon bald kann es dann mit der gewünschten Weiterbildung losgehen. Pro Kalenderjahr kann die Prämie in Anspruch genommen werden. Aber auch der Chef beteiligt sich oft gerne prozentual an den Kosten für eine Weiterbildung, manchmal sogar zu 100 Prozent.

 

Bildquellenangabe: Rainer Sturm  / pixelio.de