Höherer Umsatz durch telefonische Erreichbarkeit

| 20. Juni 2016

Personal findenDer Wettbewerb ist härter als früher. Kleine Firmen merken das besonders. Wer heute als Kunde seine Waren bei einem Onlineshop bestellt, erwartet einen Versand innerhalb von 24 – 72 Stunden. Dauert es länger, reagieren die meisten Kunden sauer. Ähnliches ist bei der Erreichbarkeit des Kundenservices zu bemerken. Die meisten Firmen haben sich hierbei deutlich verschlechtert. Obwohl die Kommunikation per eMail eigentlich eine bessere Reaktionszeit hervorbringen sollte, entsteht genau das Gegenteil. Die meisten KMU bekommen bei dieser Reaktionszeit eine schlechte Note. Kaum ein Unternehmen schafft es, innerhalb des gleichen Tages zu antworten. Oft ist es pures Glück, wenn in einem Zeitraum von 48 Stunden eine Nachricht erfolgt. Der Telefonservice wird trotz dessen immer weiter zurückgefahren. Die meisten Firmen reduzieren hier die Mitarbeiter, was für den Kunden noch einmal deutlich längere Wartezeiten bedeutet. Dabei kann die telefonische Erreichbarkeit den Umsatz deutlich steigern. Für viele Firmen scheint das aber ein Fremdwort zu sein.

Alternativen zum Telefonservice

Die meisten KMU kontern hierbei, dass nicht genügend Personal oder Budget bestehe, um den Telefonsupport auszubauen. Dabei gibt es interessante Alternativen als externe Möglichkeit, wie zum Beispiel die Telefonserviceangebote bei Bueroservice24. Gemäß einer Umfrage zum Telefonservice durch den Anbieter, gehen heute zwei von drei potentiellen Aufträgen verloren. Grund ist hierbei, dass die Unternehmen nicht erreichbar sind. Zwar versuchen einige Firmen dieses Problem mit einem Anrufbeantworter zu kompensieren. Diese Zwischenlösung wird aber kaum von einem Kunden akzeptiert. Ist ein Unternehmen nicht erreichbar, geht der Kunde zur Konkurrenz und versucht dort sein Glück.

Deutsche Unternehmen versagen bei eMail Kommunikation

Wie bereits anfänglich erwähnt, schneiden deutsche Firmen nicht nur bei der telefonischen Erreichbarkeit deutlich schlecht ab, sondern auch bei der eMail. Gerade Großunternehmen weisen hierbei die schlechtesten Reaktionszeiten auf. Bei der Deutschen Post AG ist es zum Beispiel reine Glückssache, ob sich irgendwann jemand einmal auf die E-Mail Anfrage meldet. Die telefonische Kontaktaufnahme gleicht ebenso einem Glücksspiel. Lange Wartezeiten sind auch hier an der Tagesordnung.

Es könnte so einfach sein …

Dabei könnten Firmen direkt auf einen externen Serviceanbieter wie zum Beispiel bei Bueroservice24 setzen und dort je nach Bedarf das gewünschte Potential buchen. Die externen Mitarbeiter arbeiten dann genau nach Vorgabe und vermitteln dem Kunden ein kompetenten Ansprechpartner, der am Ende verhindert, das sich dieser an die Konkurrenz wendet.

 

 

Bildquellenangabe: S. Hofschlaeger / pixelio.de