Arbeiten im Ausland: Australien

| 18. Januar 2014

Arbeiten in AustralienAustralien lockt mit über 300 Sonnentagen, exotischen Tieren und atemberaubenden Landschaften jährlich unzählige Besucher an. Dass einige von ihnen sich sofort in das Land verlieben und dort leben und arbeiten möchten, ist ebenfalls keine Seltenheit.

Doch wie funktioniert das Arbeiten in Australien und das Auswandern auf einen anderen Kontinent?

Auswandern mit Hürden

Auch wenn das Land gemeinhin für seine Gelassenheit und lockere Art bekannt ist, ist das Arbeiten in Australien mit einigen Hürden verbunden. So stehen Arbeitswillige zunächst vor einer ganzen Menge Bürokratie, die erstmal abschreckend wirken kann. Aber mit vernünftiger Vorbereitung lassen sich die meisten Angelegenheiten einfach klären. Im Notfall sind Migrationsanwälte Spezialisten auf dem Gebiet und können beispielsweise bei der Beantragung des Visums helfen, denn hier liegt der entscheidende Knackpunkt beim Arbeiten in Australien.

Arbeiten im Ausland

Visa werden nach dem Punktesystem vergeben und die Migration Occupations Demand List gibt Auskunft darüber, wie viele Punkte für welche Tätigkeit notwendig sind. Die Punkte werden für Ausbildung, Alter und Englisch-Kenntnisse vergeben und für die Arbeit in ländlichen Regionen sind weniger notwendig, als für eine berufliche Tätigkeit in der Stadt.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, für das Arbeiten in Australien ein Visum zu erhalten. Wer einen in Australien gefragten Job ausübt und unter 50 Jahre alt ist, der kann eine Skilled Migration beantragen. Einfacher geht es über das Employer Sponsored Visa, welches demjenigen erteilt wird, der von einem Unternehmen ins Land gebeten wird. Kann die Stelle nicht mit einem Australier besetzt werden, könnte nach zwei Jahren die Aufenthaltsgenehmigung und nach weiteren zwei Jahren sogar die Staatsbürgerschaft in Aussicht stehen. Für Führungskräfte, oder Investoren wird das Arbeiten in Australien mit einem Business Skills Visa erleichtert. Chancen auf eine Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung haben demnach vor allem hochqualifizierte Einwanderer. Besonders gefragt sind Ingenieure, Bergbauexperten, IT-Spezialisten und Mediziner. Für diese gefragten Berufsgruppen kann das Arbeiten in Australien zum Karrieresprungbrett werden, denn die Aufstiegschancen und Aussichten auf eine interessante Tätigkeit sind sehr gut. Für junge Leute zwischen 18 und 30 Jahren bietet das Working Holiday Programm die Möglichkeit, bis zu ein Jahr lang in Australien zu arbeiten, allerdings nur maximal sechs Monate bei ein und demselben Arbeitgeber.

Arbeiten und Leben in Australieny

AustralienAustralien ist nach den USA und Kanada das beliebteste Auswanderungsziel der Deutschen außerhalb der EU. Trotz im Schnitt geringerer Gehälter, lassen Mindestlohn, wenige Überstunden und hohe Lebensqualität das Arbeiten in Australien sehr attraktiv erscheinen. Das Land ist außerdem sicher und politisch stabil. Trotz Finanzkrise sind qualifizierte Migranten gerne gesehen, was Australien zu einem der größten Einwanderungsländer macht. Ungefähr jeder Vierte ist nicht im Land geboren und über 90 Prozent der über 22 Millionen Einwohner sind europäischer Abstammung. Auch die Nähe zu Asien macht sich bemerkbar, denn nach Englisch ist die am häufigsten gesprochene Sprache Chinesisch. Obwohl Australien kulturell vertraut wirkt, gibt es einige Unterschiede. Beispielsweise werden Deutsche häufig als unhöflich und grob empfunden. Allerdings setzt sich die gute Laune und entspannte Art der Menschen natürlich auch im Job durch, sodass das Arbeiten in Australien für viele die Erfüllung ihrer Träume werden kann.

 

Bild: Amanda, Dieter Schütz,   / pixelio.de